Contemporary Food Market meets WineVibes im Ostbahnhof. Feucht. Fröhlich.

WineVibes-9-387

Die große Halle des Postbahnhofs am berliner Ostbahnhof war am Samstag erfüllt von dröhnenden House Beats und dem Halbdunkel bläulicher Beleuchtung – kein typisches Ambiente für eine Weinprobe. Die Macher von WineVibes haben jedoch wieder einmal bewiesen, dass man manchmal Grenzen überschreiten muss. Sie sind mit ihren Winzern in Berlins Nachtleben eingerückt und haben gezeigt, was eine Weinprobe auch noch sein kann und dass exzellente Qualität nicht immer konventionell auftreten muss.

WineVibes-9-007

Das Motto „Eating and Drinking with Soul“ wurde in vollen Zügen ausgelebt. Die Leute drängten sich zwischen Ständen mit Köstlichkeiten und langen Tafeln voll von Weinen. Das Contemporary Food Lab hat die kulinarische Seite des Abends kuratiert und mit einem Contemporary Food Market die besten Streetfood-Delikatessen Berlins in den Postbahnhof gebracht. Das Zusammenspiel von Essen und Trinken war ein Fest! Es wurde gekostet, genossen und mit Winzern geplaudert und dann immer mehr getanzt. Die Winzer, allesamt Persönlichkeiten, brachten ihre Naturelle im Laufe des Abends immer mehr zu Tage. Spucken in Ehren, schlucken mit Seele! Nein, dies war keine Weinprobe im klassischen Sinne. Was für ein Glück, las man in (ange)heiter(t)en Gesichtern…

WineVibes-9-150

Von den Gästen unbemerkt blieb ein bedeutsames Zusammenkommen, das etwas Abseits des Trubels stattfand. Vier Größen der berliner und internationalen Food-Szene setzten sich zusammen an einen Tisch und probierten: Lars Jäger, Leiter von Slow Food Berlin, die Food Journalistinnen Gisela William (New York Times) und Eva-Maria Hilker (Tip Berlin, EssPress) und Tommy Tannock, der schreibt (Time out) und den Bite Club gegründet hat. Ihre Meinungen zählen. Deswegen war es auch umso schöner mitanzusehen, wie sich die vier die Happen des Marktes auf den Zungen zergehen ließen, ihre Mienen, relaxed zufrieden. Die Gourmets von jedem Stand setzten sich mit ihren Delikatessen nacheinander mit an den Tisch und sprachen über ihr Essen. Es ging um viel: darum, den Contemporary Food Contest zu gewinnen.

WineVibes-9-118Jörg Reuter von Vom Einfachen das Gute am Tisch der Jury

Die vier Jurymitglieder waren sich ziemlich schnell einig über Favoriten aber waren beeindruckt von allen Ständen. Sie lobten die ausnahmslos hohe Qualität der Produkte sowie Kreativität und Können bei der Zubereitung. Zum Schluss gab es zwei Gewinner: das neue Restaurantkonzept Nobelhart & Schmutzig von Starsommelier Billy Wagner und Partner Micha Schäfer und das italienische Pic Nic 34, das vor einem Jahr von Gianni Berghella in Berlin Kreuzberg aufgemacht wurde.

Billy überraschte mit seiner fermentierten Birne, einer Birne, wie sie noch niemand der Anwesenden probiert hat – „Crunchy, herby, fabulous“, wie Tommy Tannock meinte oder Gisela Williams: „A pear with buzz – appetizer meets dessert.“ Billy’s Birne wurde zwei Tage lang in einem drei Wochen alten Ferment aus Wasser, Zucker und Rosinen vakuumiert. Das Ergebnis war knackig und am optimalen Punkt zwischen süß und herzhaft, abgerundet mit Bohnenkraut. Es hätte merkwürdig sein können aber war einfach nur gut.

WineVibes-9-085

Giannis klassisch-italienischen Piadine und seine abruzzischen Hammel-Spieße überzeugten schlicht und ergreifend mit exzellenter Abstimmung und perfekter Konsistenz. „Witzig, kraftvoll, charmant“, sagte Lars Jäger und meinte damit sicher Essen und Zubereiter. Letzterer hat den speziellen Ofen für seine Spieße in einem alten Feuerwehrwagen aus seiner Heimat, den Abruzzen nach Berlin gebracht.

WineVibes-9-037

Während Billy mit einer absoluten und absolut gelungenen Neuheit bestach, zeigte Gianni, wie man Tradition auf das höchste Niveau bringen kann. Es wäre falsch gewesen, einen von den beiden nicht zu küren.

WineVibes-9-291Lars Jäger (Slow Food Berlin), Laura Panchaud und Ludwig Cramer-Lett (Contemporary Food Lab), Tommy Tannock (Bite Club), Julia Klüber (WineVibes), Billy Wagner und Micha Schäfer (Nobelhart und Schmutzig)
 
Text: Theresa Patzschke
Bilder: WineVibes

Kommentare

Lass einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.