Stone Brewing Co.:
eine Deutsch-Amerikanische Bieraffaire

DSC00114

Paulaner Brauerei in München, 23. März 1888. Eine Rauferei artet in eine Massenschlägerei aus. Zivilisten, Artillerie und Saufbolde sind involviert, darüber hinaus sämtliche Maßkrüge der Brauerei, was zu einer erheblichen Anzahl Verwundeter führt. Die Auseinandersetzung ist als Salvator-Schlacht in die Geschichte eingegangen, ihr Auslöser: eine geringfügige Erhöhung des Bierpreises.

Die Schlacht von Salvator zeigt sehr repräsentativ was für eine Beziehung die Deutschen zu ihrem Bier haben. Bier ist ein Grundrecht. Es muss zugänglich für jedermann sein genau wie die Luft zum atmen. Wenn dieses Grundrecht bedroht wird, sind die Deutschen bereit zu kämpfen wie die Löwen. Unbestreitbar ist dabei, dass die Deutschen die Väter des Biers sind. Jeder einzelne.

Steve Wagner und Greg Koch sind Amerikaner und Gründer der Stone Brewing Company, einer sehr etablierten Craft Beer Brauerei aus Kalifornien, die sie 1996 gegründet haben. Sie werden eine Brauerei in Berlin eröffnen und ihre amerikanische Braukunst nach Deutschland bringen. Viele Deutsche, alle Väter von Bieren, mit denen Greg und Steve gesprochen haben, haben eine plausible Erklärung für diesen paradoxen Einfall gefunden: Steve Wagner und Greg Koch müssen verrückt sein.

DSC00143

Bei näherem Hinsehen sind sie aber gar nicht so verrückt. Man muss nur einmal einen Blick über den Tellerrand werfen. Sehen wir der Tatsache ins Auge, dass uns die Amerikaner in ihrer Craft-Beer-Bewegung um einiges voraus sind. Geben wir zu, dass vor allem nördlich von Bayern der Konsum von industriellen Bieren aus der Massenproduktion von Beck’s und co in Deutschland der Normalfall ist. Die Amerikaner dagegen, waren in den 70er Jahren dazu gezwungen, kreativ zu werden. Sie waren in einer ernsthaften Bierkriese, in die sie Anfang des Jahrhunderts aufgrund eines Verbots der Bierproduktion hineingeraten sind. Nur einige große Brauereien haben diese Kriese überlebt und eintönig und wässrig die ganzen Staaten versorgt. Die Craft-Beer-Bewegung entstand als Gegenreaktion: kleine Brauereien, hohe Qualität an Zutaten, Geschmäckern und Brautechniken mit Fokus auf ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit.

Am Samstagabend fand ein exklusives Bierevent in Berlin-Schöneberg auf dem alten Gasag-Grundstück statt. Es ist das Grundstück, auf dem die Stone Brewing Company in den nächsten zwei Jahren die erste amerikanische Brauerei in Europa errichten wird. Diesen Plan verkündete uns Gründer Greg Koch am Samstagabend feierlich.

DSC00174

Das Contemporary Food Lab war vor Ort und freut sich. Das Bier, überwiegend Ale, ist hervorragend – kräftig, bitter, hopfenintensiv. Es wird eine Bereicherung für die deutsche Bierlandschaft sein. Nicht umsonst wurde es von den Lesern des BeerAdvocate zum besten Bier der Welt gewählt. Das alte Gasag-Grundstück ist ein Traum und es wird darauf neben der Brauerei auch ein Restaurant entstehen: ein Place-To-Be südlich des Berliner Zentrums.

Aber vielleicht können die Stone Brewers auch noch mehr. Vielleicht sind wir in Deutschland unbemerkt in eine kleine Bierkriese geraten und müssen nicht nur über den Tellerrand schauen und hervorragendes Ale probieren, sondern die wahre Qualität von Pils, Hellem, Lager und Weizen wieder entdecken. Väter und Mütter des Biers, springt über euren Schatten und lasst euch inspirieren, braut selber Bier oder kauft bei lokalen Brauereien.

Nachfolgend ein paar mehr Eindrücke vom Event, zum Beispiel davon, wie Greg Koch Platz für neues und individuelles Bier schafft.

DSC00095

DSC00096

DSC00097

DSC00099Greg Koch

DSC00139Die Brauer

DSC00107Die Rösti

DSC00126Die Presse

DSC00156Die Musik

DSC00145Der GASAG-Turm

DSC00157Der GASAG-Turm von unten

DSC00159Der Ausblick

DSC00166Der Ausblick II

DSC00183Das Ende

Text und Fotos: Theresa Patzschke

Kommentare

Lass einen Kommentar

Du musst angemeldet sein, um einen Kommentar abzugeben.